Kapitel 9   –   Die Kirche

Abschnitt 7   –   Die Kapelle zu Hunzel



Zur Kirchengemeinde und damit zur Kirche Marienfels gehört auch die Kapelle in Hunzel, die von dem hiesigen Pfarrer mitverwaltet wird. Wann die erste Hunzeler Kapelle erbaut wurde, wissen wir nicht. Erstmals wird sie 1467 erwähnt, als die Gemeinde eine Wochenmesse darin stiftete. Der Pfarrer von Marienfels, der die Messe zu halten hatte, wurde dafür Mitmärker in Hunzel. Erwähnt wird auch, dass die Gemeindeglieder aus Hunzel, früher hieß es um 1260 Hundeszagel, l361 Hondiszale, 1526 Hontzaele, 1648 Huntzel, ihre Kapelle selbst errichteten. Das war sicher für das kleine Dorf (1526 werden hier nur 8 Feuerstätten und 1583 12 Hausgesesse gezählt) eine beachtliche Leistung.


Die alte Kapelle Grundsteinlegung neue Kapelle
Die alte Kapelle wird 1958 abgerissen
Grundsteinlegung für die neue Kapelle 1962


Das Patronat über die Kapelle hatte 1467 die Familie vom Stein. Außer regelmäßigen Gottesdiensten wurde die Kapelle 1771 für Taufen und Trauungen benutzt. Die alte Kapelle besaß drei Glocken. Die kleinste, aus dem Jahr 1448 stammend, soll, wie K. Köster im „Jahrbuch der hess. kirchengeschichtlichen Vereinigung“ schreibt, 1835 aus der abgerissenen evangelischen Kirche in Pohl nach Hunzel gekommen sein. Die beiden größeren Glocken waren bei Rincker in Sinn gegossen worden. Eine Glocke trug die Inschrift „Eins ist not“, die andere „Gott allein die Ehre“. Alle drei Glocken mussten zu Rüstungszwecken im letzten Krieg abgegeben werden. Die beiden Rinckerglocken wurden eingeschmolzen. Das alte Glöckchen überdauerte den Krieg und gelangte wieder nach Hunzel. Leider war die Krone abgebrochen, und es zeigte sich ein tiefer Riss in der Glocke. Mit Genehmigung des Landeskonservators wurde sie bei Rincker in Sinn umgeschmolzen und konnte am 8.11.1949 mit dem geschmückten Kuhwagen des Kapellenküsters Preißmann am Kleinbahnhof in Miehlen abgeholt werden. Die Glocke trägt die Inschrift „Gott allein die Ehre“. Am 13.11.1949 wurde sie in einem feierlichen Gottesdienst mit Pfarrer Schild ihrer Bestimmung übergeben.

1958 wurde die Kapelle wegen starker Baufälligkeit abgerissen. Die Grundsteinlegung zur neuen und erheblich größeren Kapelle war am 22.10.1962. Die Einweihung fand am 8.11.1964 statt.


Die neue Kapelle
Die neue Kapelle



zurück ... 9.6. Die Kirche zu Marienfels 9.8. Pfarrhaus und Gemeindehaus weiter ...

© Gemeinde Marienfels  –  alle Rechte vorbehalten