Kapitel 2   –   Marienfels zur Zeit der Römer


Wenn man heute von der großen Klippe über das Dorf Marienfels blickt, das in einem leichten Halbkreis im Tale liegt, dann kann einem nicht einfallen, dass hier einmal ein großer römischer Ort war. Sieht man die Kirche auf dem Felsen, die Wohnhäuser, Scheunen und Ställe, dann ist es schwer zu behaupten: Hier standen über zweihundert Jahre römische Bauten, schritten und lebten römische Soldaten und Bürger, es galten Kultur und Macht des Römischen Reiches.

Dem heutigen kleinen Ort sieht man seine große Vergangenheit, seine reiche Geschichte nicht mehr an. Deshalb sucht und fragt der interessierte Besucher nach sichtbaren Zeugen aus dieser Römerzeit. Auf den heutigen Wanderkarten sind Kastell, Römerbad, Römerquelle und der Limes vermerkt, doch wo sind diese Örtlichkeiten zu finden? Viele sind enttäuscht, keine Türme und Mauern zu entdecken, keine Spuren von dem damaligen großen Römerort.


Abschnitt 1   –   Frühere Ausgrabungen und Entdeckungen in Marienfels


Römer

Abschnitt 2   –   Das römische Bad


Abschnitt 3   –   Grabungen in jüngerer Zeit


Abschnitt 4   –   Erster Grenzverlauf bei Marienfels


Abschnitt 5   –   Kastelle in Marienfels


Abschnitt 6   –   Verlegung des Limes und römische Bauwerke in Marienfels


Abschnitt 7   –   Einzelfunde in Marienfels


Abschnitt 8   –   Das Kastell Hunzel


Abschnitt 9   –   Die Bedeutung der Römerzeit für Marienfels




zurück ... 1. Die vorrömische Zeit 2.1. Ausgrabungen und Entdeckungen weiter ...

© Gemeinde Marienfels  –  alle Rechte vorbehalten